Sprachauswahl

English (US) Français 日本語 简体中文

Haftungsausschluss: Aufgrund bestehender, unterschiedlicher Gesundheitsvorschriften und Genehmigungen sind möglicherweise einige Funktionen der ScanWatch nicht in Ihrer Region verfügbar oder klinisch validiert. Mehr erfahren.

Die Akkulaufzeit der ScanWatch

Die ScanWatch ist mit einem Akku ausgestattet, der die Erwartungen der Nutzer, die mit der Welt der vernetzten Uhren vertraut sind, weit übersteigt. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die Leistung weiter optimieren können.

ScanWatch wurde so konzipiert, dass Sie verschiedene Erkrankungen erkennen können, deren Symptome sehr mild oder episodisch (also vorübergehend) auftreten. Daher war eine längere Akkudauer als marktüblich von großer Wichtigkeit, um diese Anzeichen nicht zu übersehen. Obwohl ScanWatch auf eine Nutzungsdauer von 30 Tagen ausgerichtet ist, bevor sie wieder aufgeladen werden muss, beeinflusst die Nutzung die Akkudauer. Im Folgenden zeigen wir Ihnen ein Beispiel für ein typisches 30-Tage-Nutzungsszenario.

Beispiel-Szenario

  • Aktivität:
    · 5.000 Schritte pro Tag
    · 30 Minuten körperliche Aktivität pro Woche bei aktiviertem Trainingsmodus und deaktivierter Option · „Bildschirm immer an“ oder wenn ScanWatch Laufen erkennt. Beachten Sie, dass die Verwendung · von Connected GPS keinen Einfluss auf die Akkulaufzeit hat.
  • Schlaf:
    · 8 Stunden Schlaf pro Nacht
    · Atmungs-Scan aus
    · Automatische Sauerstoffsättigungsmessung während der Nacht aus

  • Herzgesundheit:
    · Live-Prüfung der Herzfrequenz einmal pro Tag
    · Erkennung und Benachrichtigung bei unregelmäßigen Herzschlägen (VHF)
    · Ein Elektrokardiogramm (EKG) und eine Messung des Blutsauerstoffgehalts (SpO2) alle 3 Tage

  • Einstellungen:
    · Verbindung zum Smartphone 12 Stunden am Tag über Bluetooth®
    · 5 Benachrichtigungen pro Tag
    · „Quicklook“-Funktion aus
    · Alarm/Weck-Funktion aus
    · Automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit aus
    · Gesamtbildschirmzeit bis zu 5 Minuten pro Tag

Die erwartete Akkulaufzeit kann durch die Nutzung beeinflusst werden, insbesondere wenn Sie Ihre ScanWatch auf eine andere Weise als oben beschrieben verwenden. Beachten Sie auch, dass die Signal- und Netzqualität, Ihr Smartphone-Modell oder weitere Umgebungsfaktoren die erwartete Akkulaufzeit ebenfalls verringern können.

ScanWatch Energieverbrauch

Wie viel Energie die einzelnen Funktionen jeweils verbrauchen, können Sie anhand der folgenden Tabelle erkennen, damit Sie verstehen, welche Funktion den Akku mehr oder weniger stark beansprucht.

Geringer Energieverbrauch Mittlerer Energieverbrauch Hoher Energieverbrauch Sehr hoher Energieverbrauch
- Schrittzähler (Berechnung der Anzahl der Schritte)
- Schlafanalyse
- Ungefähr 5 Benachrichtigungen pro Tag
- Eine SpO2-Messung pro Tag
-Eine EKG-Aufzeichnung pro Tag
- Erkennung und Benachrichtigung bei unregelmäßigen Herzschlägen (Vorhofflimmern)
- Überwachung der Herzfrequenz
- Automatische Erkennung von Aktivität (außer Laufen)
- Höhenmesser
- Stoppuhr
- Timer
- Synchronisation mit der App
- Verwendung der Krone
- Alarm-Funktion
- „Trainingsmodus“ vom Menü der Uhr aus gestartet, ohne Option - „Bildschirm immer an“, mit oder ohne Connected GPS
- Automatische Lauferkennung
- „Atmen“-Funktion
- Ungefähr 30 Benachrichtigungen pro Tag
- Mehr als eine SpO2-Messung pro Tag
- Mehr als eine EKG-Aufzeichnung pro Tag

- „Quicklook“-Funktion an

- „Bildschirm immer an“ aktiviert während eines Workouts

- Atmungs-Scan

Die Funktionen, die am meisten Energie verbrauchen, sind standardmäßig nicht aktiviert und für eine eher periodische Verwendung vorgesehen, da sie für den Benutzer oder für eine medizinische Nachsorge nicht dauerhaft eingeschaltet sein müssen. Dies ist insbesondere der Fall für den Atmungs-Scan.

ScanWatch aufladen

Wenn der Akkustand 10 % erreicht, erhalten Sie eine Benachrichtigung. Bei 10 % können Sie keinen Atmungs-Scan mehr durchführen. Wenn der Batteriestand auf 0 % sinkt, aktiviert die Uhr den Energiesparmodus. Nur noch die analogen Uhr-, Schritt- und Schlafüberwachungsfunktionen bleiben verfügbar für etwa 20 Tage. Im Energiesparmodus kann keine EKG- oder Sauerstoffsättigungsmessung mehr über das Display der Uhr gestartet werden.

Sie können Ihre ScanWatch ganz einfach über das mitgelieferte Magnetkabel aufladen.

scanwatch-charging.png

ScanWatch lädt in ca. 1 Stunde auf 80% und in ca. 2 Stunden auf 100% auf.

War dieser Beitrag hilfreich?

Benötigen Sie weitere Hilfe? Zögern Sie nicht, uns erneut zu kontaktieren.

Kontaktieren Sie uns
Um das Withings-Forum als einen respektvollen Ort zu erhalten, in dem man sich für die Produkte und Dienstleistungen interessiert und gegenseitig unterstützen kann, verpflichte ich mich:
  • Höflich zu sein und mit Freundlichkeit & Verständnis an der Gemeinschaft teilzunehmen
  • Alle Benutzer im Forum zu respektieren
  • Streit zu vermeiden
  • dass meine Nachrichten nicht gegen die Regeln, Ruf, Urheberrecht (Bilder, etc.) oder gar Privatsphäre anderer verletzt
  • Diskussionen, die beleidigende oder diskriminierende Kommentare enthalten zu vermeiden
  • Die folgenden Geschäftsbedingungen einzuhalten

Note that this community is supported by its members, not the Withings Support Team.

Sollten Sie Hilfe benötigen, die sich nicht mit den Fehlerbehebungsschritten lösen lassen, wie physische Schäden, bitten wir Sie uns unter folgendem Link zu kontaktieren.